© Copyright 2018 - 2022 Anglerverein “Gut Fang” Finowfurt - All Rights Reserved

Gemeinsam Angeln

"Gut Fang" Finowfurt e.V.
ist eine schöne und traditionelle Abwechslung im Kalenderjahr. Obwohl Angler im Allgemeinen Einzelgänger sind, wird das gemeinsame Angeln genutzt, um sich besser kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und über die großen Fänge zu berichten. Und nebenbei leisten wir durch das Hegefischen einen kleinen Beitrag zum Gewässerschutz. Hegefischen - ein Beitrag zum Gleichgewicht in den Gewässern Bereits im April laichen viele Weißfische (Plötz, Blei, Ukelei, Güster, Rotfeder, Rotauge usw.) und Barsche in unseren Gewässern. Die Jungfische ernähren sich vom tierischen Plankton. Dazu gehören Kleinkrebse wie Wasserflöhe und Hüpferlinge. Diese wiederum fressen Algen. Durch Nährstoffeinträge in unseren Gewässern kommt es bereits im Frühling zu einem erheblichen Algenwachstum. Fehlt dieses tierische Plankton, vermehren sich die Algen und es kommt zur Wasserblüte, was durch einen grünen Algenteppich auf dem Wasser sichtbar wird. Auch den vielen Kleinfischen steht nur ein sehr geringes Nahrungsangebot an tierischem Plankton zur Verfügung, was das Wachstum beeinträchtig. Dadurch nimmt der Bestand der Kleinfische enorm zu. Diesen Zustand bezeichnet man als Verbuttung. Durch das Hegefischen in unseren Gewässern wird der große Weißfischbestand reduziert, welches der Flora und Fauna in den Gewässern zugute kommt.
Vereinsgewässer: Die Holzgrube
Nicht vergessen
Arbeitseinsatz am 13.08.22 um 9.00 Uhr Partner-Gemeinschaftsangeln am 27.08.22 um 14.00 Uhr
Das Gemeinschaftsangeln im Frühjahr ist unsere 1. Angelveranstaltung. Hegezweck:				Reduzierung überzähliger Weißfische Ort:						Badegrube und Holzgrube  						GPS: 52°50'19.9"N 13°40'00.4"E Zeit:						13.00 Uhr Gewässerbeschreibung:	stehendes Gewässer; mittlere Tiefe: 2 m	 Angelmethoden:			zwei Friedfischangel Zugelassene Fischarten:	Weißfische und Barsche   						Mindermaßige Fische und Exemplare   						geschonter Arten  sind unmittelbar nach  						ihrem Fang schonend zurück zu setzen.  Aufbewahrung:			Fische, die entnommen und verwertet werden sollen, sind unmittelbar nach dem Fang   						waidgerecht zu töten oder vorübergehend, längstens bis zum Ende der Veranstaltung,  						zu hältern. Verwertung:				Nach dem Erfassen des Fangs werden die Fische einer sinnvollen  						Verwertung zugeführt. Bemerkung:				Im Übrigen gilt die Gewässerordnung des LAV Brandenburg e. V. in ihrer neuesten Fassung. Hegefischen an den Vereinsgewässern (Pokalangeln) Hegezweck:				Reduzierung überzähliger Weißfische Ort:						Badegrube und Holzgrube   						GPS: 52°50'19.9"N 13°40'00.4"E Zeit:						06.00 Uhr Gewässerbeschreibung:	stehendes Gewässer; mittlere Tiefe: 2 m	 Angelmethoden:			zwei Friedfischangeln Zugelassene Fischarten:	Mindermaßige Fische und Exemplare  						geschonter Arten  sind unmittelbar nach  						ihrem Fang schonend zurück zu setzen.  Aufbewahrung:			Fische, die entnommen und verwertet werden sollen, sind unmittelbar nach dem  						Fang waidgerecht zu töten oder vorübergehend, längstens bis zum Ende der  						Veranstaltung, zu hältern. Verwertung:				Nach dem Erfassen des Fangs werden die Fische einer sinnvollen  						Verwertung zugeführt. Bemerkung:				Im Übrigen gilt die Gewässerordnung des LAV Brandenburg e. V. in ihrer neuesten Fassung.
Nachtangeln an den Vereinsgeässern Hegezweck:				Reduzierung überzähliger Weißfische Ort:						Badegrube und Holzgrube   						GPS: 52°50'19.9"N 13°40'00.4"E Zeit:						18.00 Uhr Gewässerbeschreibung:	stehendes Gewässer; mittlere Tiefe: 2 m	 Angelmethoden:			zwei Angeln Zugelassene Fischarten:	Mindermaßige Fische und Exemplare  						geschonter Arten  sind unmittelbar nach  						ihrem Fang schonend zurück zu setzen.  Aufbewahrung:			Fische, die entnommen und verwertet werden sollen, sind unmittelbar nach dem  						Fang waidgerecht zu töten oder vorübergehend, längstens bis zum Ende der  						Veranstaltung, zu hältern. Verwertung:				Nach dem Erfassen des Fangs werden die Fische einer sinnvollen  						Verwertung zugeführt. Bemerkung:				Im Übrigen gilt die Gewässerordnung des LAV Brandenburg e. V. in ihrer neuesten Fassung. Partner-Gemeinschaftsangeln an den Vereinsgewässern (ab 18 Jahre) Hegezweck:				Reduzierung überzähliger Weißfische Ort:						Badegrube und Holzgrube   						GPS: 52°50'19.9"N 13°40'00.4"E Zeit:						14.00 Uhr Gewässerbeschreibung:	stehendes Gewässer; mittlere Tiefe: 2 m	 Angelmethoden:			eine Friedfischangeln pro Angler Zugelassene Fischarten:	Mindermaßige Fische und Exemplare  						geschonter Arten  sind unmittelbar nach  						ihrem Fang schonend zurück zu setzen.  Aufbewahrung:			Fische, die entnommen und verwertet werden sollen, sind unmittelbar nach dem  						Fang waidgerecht zu töten oder vorübergehend, längstens bis zum Ende der  						Veranstaltung, zu hältern. Verwertung:				Nach dem Erfassen des Fangs werden die Fische einer sinnvollen  						Verwertung zugeführt. Bemerkung:				Im Übrigen gilt die Gewässerordnung des LAV Brandenburg e. V. in ihrer neuesten Fassung. Letztes Gemeinschaftsangeln im September an den Vereinsgewässern Hegezweck:				Reduzierung überzähliger Weißfische Ort:						Badegrube und Holzgrube   						GPS: 52°50'19.9"N 13°40'00.4"E Zeit:						13.00 Uhr Gewässerbeschreibung:	stehendes Gewässer; mittlere Tiefe: 2 m	 Angelmethoden:			zwei Friedfischangeln Zugelassene Fischarten:	Mindermaßige Fische und Exemplare  						geschonter Arten  sind unmittelbar nach  						ihrem Fang schonend zurück zu setzen.  Aufbewahrung:			Fische, die entnommen und verwertet werden sollen, sind unmittelbar nach dem  						Fang waidgerecht zu töten oder vorübergehend, längstens bis zum Ende der  						Veranstaltung, zu hältern. Verwertung:				Nach dem Erfassen des Fangs werden die Fische einer sinnvollen  						Verwertung zugeführt. Bemerkung:				Im Übrigen gilt die Gewässerordnung des LAV Brandenburg e. V. in ihrer neuesten Fassung. Hinweise zum Forellenangeln in Stolpe für unsere Jugend Ausrüstung:				Für den Anfang reicht eine Rute (Steck- oder Teleskoprute) völlig aus. Sie sollte über 2,40 m 						Länge haben. Eine Match- oder Feederrute geht ebenfalls. Das Wurfgewicht  						sollte um 20 g bis 30 g sein.   						Dazu eine 2500 – 3000er Rolle (Stationärrolle), die mit monofiler Schnur (Stärke ca. 0,20 mm).   						Befestigt an eurer Hauptschnur eine leichte Pose. Die Pose sollte dabei nicht so schwer sein.  						2 bis 4 Gramm sind als Posengewicht völlig ausreichend. Die gängigsten Posen zum  						Forellenangeln sind Federkiel, Popper, Schleppposen und Wasserkugeln. Es sollten Haken in  						den Größen 10 – 12  verwendet werden.  Notwendiges Zubehör:	- ausreichend großer Kescher für schonendes Landen der Fische    						- Maßband (am Forellensee sind die Fische aber in aller Regel maßig)    						- Schlagholz zum Betäuben der Fische    						- ein Messer zum waidgerechten Töten der Fische    						- Hakenlöser und Zange     						- eine Schere zum Kürzen von Schnurenden 						- eine Box oder Eimer für die Aufbewahrung der Fische Köder: 					Maden (werden vom Verein bereitgestellt), Bienenmaden